Mode ab 50

    Wenn man die 40 längst überschritten hat und auch der 50. Geburtstag schon eine Weile her ist, dann sollte man das auch an der Kleidung sehen.

    Klar kann man immer alles tragen, was man möchte – aber man tut sich damit nicht immer einen Gefallen. Was bei einer 25jährigen gut aussieht, ist bei einer 55jährigen oft albern. Natürlich heißt das nicht, dass man jetzt nur noch Kleidung in beige oder mintgrün kaufen darf und auf jedes modische Accessoire verzichten muss.

    Aber mit zunehmendem Alter sollte man immer mehr Wert auf Stil und Anspruch legen und nicht mehr jedem Modetrend hinterher laufen. Auch hautenge Kleidung, knallige Strumpfhosen und zu kurze Röcke wirken nicht jung, sondern eher billig.

    Wenn Sie gern kurze Ärmel tragen möchten, nehmen Sie statt T-Shirts lieber Poloshirts. Die kann man übrigens bei Firmen im Internet auch individuell besticken oder bedrucken lassen und ihnen so einen ganz eigenen Touch geben ohne auf Cartoons, Sprüche oder Logos zurückgreifen zu müssen.

    Überlassen Sie das lieber den jungen Mädchen. Das gilt auch für hautenge Kleidung und zwar ganz unabhängig davon, wie gut Ihre Figur ist. Generell sollte Ihre Kleidung immer perfekt sitzen.

    Einschneidende BHs oder zu enge Hosen sollten der Vergangenheit angehören. Je älter man wird, desto höher sollte der Anspruch an Stil und Qualität werden. So entsteht eine zeitlose Eleganz, mit der man sich garantiert überall sehen lassen kann.

      About Stefan

      Moin Moin, ich bin Stefan und auf diesem Blog zuständig für die Themen Technik, Computer, Tiere und einiges mehr.

      Schreibe einen Kommentar